Beitrag zur JAN#13

IMG_2363

 

05:30 Morgens, Samstag, Rothenburg, Schweiz.

Mein heiß geliebter Wecker reißt mich aus meinem warmen Bett und zwingt mich zum Aufstehen. *Gähn*

Egal! Heute geht’s ab nach Winterthur. Und zwar zur 13. JapAniManga Night. Für mich und Simon die erste… :3 (YEAH!) FREUDE HERRSCHT!

 

 

IMG_2369

 

Mit Animu-Mukke und Energy-Drinks sind wir auf direktem Kurs zur „JAN2013“.

Am Eingang wird in Begleitung des schönen nassen Wetters gewartet. Mit Spannung beobachten wir, wie die Schlange hinter uns wächst und wächst und wächst und…seht selbst. (Man siehe Bild mit der Warteschlange) (olol im so genius)

 

 

IMG_2379

 

IMG_2395

 

Und endlich nach fünf Stunden Wartezeit!!! (Aktuelle Wartezeitangabe muss nicht der Wahrheit entsprechen) ist die JapAniManga Night 2013 offiziell eröffnet!

 

IMG_2404

 

Wie bereits abgesprochen, erstürmen wir zuerst die Halle der Händler, um uns mit, für außenstehende nutzlose, Animesachen auszurüsten. Die Auswahl ist groß und man findet doch einige hübsche Dinge. Dort anzutreffen sind Schwerter, Kissen, Mousepads, Plüschtiere, Figuren, Mangas, DVDs, etc, etc… doch Vorsicht! Billige China-Ware! Also zwei Mal schauen, bevor gekauft wird ;).

Und nebenbei per Zufall noch den Otaku schlecht hin angetroffen, RAYUN. Für diejenigen unter euch, die Rayun nicht kennen: Rayun ist ein offizieller Repräsentant von „Culture Japan“. Mehr Infos findet ihr hier www.rayun.jp und zum Andenken gab es noch ein kleines Foto :3.

 

IMG_2413IMG_2414 IMG_2410

 

Genug Geld ausgegeben!
Nun verschlägt es uns in die dunklen Tiefen des „Game Dungeons“. *Dramatische Musik*

Dort erwarten uns schwere Aufgaben wie Metal Slug, Monster Hunter, Halo und Far Cry 3. Auch die Urahnen der Geschichte oder auch „Retro-Spiele“ genannt, stehen uns gegenüber. Epische Schlachten gegen unbekannte Feinde bei Super Mario Smash Bros. und Street Fighter. Unsere Waffen? Ein Controller und der Wille zum Sieg! Der „Game Dungeon“ ist unserer Meinung nach wirklich gelungen! Die Auswahl der verschiedenen Genres und Konsolen ist groß und es gibt viele Multiplayer-Spiele, was natürlich wichtig ist. Es wurde sogar ein kleines Halo-Turnier veranstaltet, an dem ich leider nicht teilnehmen konnte, da ich zu der Zeit an einem Workshop teilgenommen habe. Doch auch das Zusehen war witzig. 

 

IMG_2444IMG_2457

 

Nach dem „Zockieren“ ging es in den zweiten Stock. Dort suchten wir im „Second Hand“ Handelsplatz nach ein paar Schnäppchen. Auch dort gab es wieder alles Mögliche zu kaufen.

Und für mich gab es einen Ghibli Klassiker für 10 Gold. *bling*

 

IMG_2469IMG_2471

 

Langsam wird es voll…aber bevor es zu voll wird, wollten wir unsere Mägen mit nahrhafter Nahrung füllen. Und was gab es leckeres? Hotdog und Bier…PROST! Am liebsten hätten wir gerne noch die leckeren Japanischen Gerichte probiert. Doch der Zeitmangel hat uns leider daran gehindert. 

 

IMG_2510

 

Essen verdaut und Bier getrunken. *rülps*. Nun geht es ab zu unserem ersten Workshop.

 

„Der Weg des Tees“. Hier wurde uns gezeigt, wie so eine „Teezeremonie“ abläuft und was überhaupt der Nutzen von dem Ganzen ist. Es wurde vorgezeigt und nun wird es nachgemacht. Na ja, so gut wie eben möglich… Denn das Ganze ist nicht so einfach, wie Frau es sich eben vorstellt. Eine Menge an Regeln und Höflichkeitsformen sind zu beachten. Also ist das Ganze nach einmaligem Zugucken nicht gleich machbar. Doch der Grüntee wird selbst gemacht. Der Grüntee kommt nicht aus einem Beutel, sondern es werden direkt gemahlene Grünteeblätter dazugegeben. Das liegt daran, dass der Tee aus dem Beutel eine Menge an gesunden Zusatzstoffen verliert. Der gesamte Workshop war sehr spannend gestaltet und auch sehr informativ. Alle Fragen wurden vom Meister gerne beantwortet. Für mehr Infos besucht diese Seite www.teeseminar.de

 

IMG_2606 IMG_2610

 

Ohne Zwischenpause ging es zum nächsten Workshop.

Thomas Köhler- Zu Fuß durch Japan.

Ein wirklich interessanter Mann, der zeigen wollte, dass Japan nach dem Großen Erdbeben und der Atom-Katastrophe immer noch für schöne Ferien geeignet ist. Der Tourismus hat sehr unter den Katastrophen gelitten und somit auch Thomas Köhler. Denn er plant für Japaninteressierte spannende und individuelle Reisen durch Japan. Und da sich wegen der Zeitungspropaganda zu viele vor Japan fürchteten, verlor er seine Kundschaft. Um dagegen anzukämpfen, entschied er sich ganz Japan zu bereisen. Vom Nördlichsten Punkt in Japan (Hokkaidõ) bis zum Südlichsten (Okinawa). 2900 Km und das Ganze zu Fuß. Auf seiner Reise erlebt er spannende Situationen und lernt allesamt interessante Menschen kennen. Das Ganze war wirklich inspirierend. Da bekommt man sofort Lust auf einen Japan-Trip! Für mehr Infos besucht seine Webseite: www.japan-ferien.ch

 

IMG_2616

 

Lieber zu spät als nie ging es ab zum Cosplay-Wettbewerb. Mit kreativen Cosplays und gut inszenierten Bühnenshows haben die Teilnehmer die „JAN“-Besucher unterhalten. 

 

IMG_2733 IMG_2804

 

Gegen Abend dann hieß es nochmals frische Luft schnappen und ein paar schöne Fotos machen. Und per Zufall noch eine Berühmtheit entdecken. Ein weiterer Super-Otaku…MELONPAN! Er hat uns für eine weitere halbe Stunde unterhalten…

 

IMG_2838 IMG_2869

 

 

Der Abend neigt sich dem Ende zu. Noch einmal beim Handelsplatz vorbeischauen, ein paar Runden Street Fighter zocken, die letzten Fotos machen und dann geht es ab nach Hause.

 

 

IMG_2822IMG_2949

 

Mein kurzes Fazit?:

Es war der Hammer schlechthin. Die Besucher, das Essen, die Workshops – alles hat gepasst. Ein tolles Erlebnis, das ich jedem Anime-/Game-/Japanfreak weiterempfehlen kann.

Leider war es uns nicht möglich, zwei Tage zu bleiben, sonst hätten wir euch mit noch mehr Informationen volllabern können!

Dann eben nächstes Jahr.

 

Hiermit verabschiede ich mich und hoffe, euch hat mein kleiner Beitrag gefallen.

Und demnächst dürft ihr euch noch einmal auf einen Beitrag von mir freuen!

Über was ich dann schreiben werde, verrate ich noch nicht ;).

 

Bis dahin wünsche ich noch viel Spaß beim Genießen unserer schönen Subs.

 

Und wie gewohnt verabschieden wir uns mit einem süßen, knuffigen, voll kawaii-desu-moe-mäßigen Mataneeee~

 

Hier gehts zur Bildergalerie

Autor:
Datum: 26.05.2013
Kategorie(n): Allgemein, Blog

3 Kommentare zu “Beitrag zur JAN#13”

Kommentar schreiben


  1. Rayun am 27.05.2013 um 20:29

    Sehr interessante und gelungene Berichterstattung der JAN 2013! ^^

    So fing bei mir auch alles an …

  2. eNHay am 27.05.2013 um 20:43

    Welch grosse Ehre!
    Danke für dein Feedback Rayun! :)

  3. Tyler am 27.05.2013 um 21:02

    SUGOI NOAH ONII-CHAN!

Schreibe einen Kommentar